Bewegung im Winter

Ein Winter für die ganze Familie im Eisacktal

Abseits des Skizirkus finden Wintersportler, Genussurlauber und Familien im Eisacktal, dem Tal der Wege, unzählige Möglichkeiten für eine aktive Freizeitgestaltung jenseits vielbefahrener Pisten. Geräumte Wanderwege und einsame Wälder laden dazu ein, die weitläufigen Hochplateaus der sonnenverwöhnten Berglandschaft beim Winterwandern, Rodeln oder auf Schneeschuhen zu erkunden. Passionierte Aktivurlauber, Skitourengeher und Freunde des Langlaufs finden im schneesicheren Eisacktal zudem bestens präparierte Panoramaloipen, abwechslungsreiche Routen und sonnige Hüttenterrassen.

Die Eisacktaler Hochburg für Schneeschuhwanderer ist Lüsen mit seinen gut markierten Pfaden am Fuße der spektakulären Dolomiten. Einer der zehn schönsten Winterwanderwege des Tales führt etwa auf die Lüsner Alm. Weitere neun Wege umfassen sowohl gemütliche Rundwanderungen als auch anspruchsvolle Tagestouren, etwa auf das sonnige Rittner Horn.

Nicht umsonst genießen die stillen und unberührten Seitentäler des Eisacktals unter Langläufern einen ausgezeichneten Ruf. Ambitionierte Fans dieser Sportart zieht es vor allem nach Ridnaun: die 25 km lange Rundloipe für klassisch und Skating führt bis nach Gasse und Maiern.

Rasanten Winterspaß für die ganze Familie versprechen hingegen die 50 Rodel- und Naturrodelbahnen des Eisacktals. Nach einer kurvenreichen Abfahrt stärkt sich Groß und Klein in einer der urigen Hütten und Berggasthäuser, die zur gemütlichen Einkehr einladen.

Auch den Skitourengeher erwarten im Eisacktal zahlreiche Möglichkeiten seine Spuren in den unberührten Schnee zu setzen. Geführte Skitouren führen etwa ins Dolomitental Villnöss, nach Ratschings oder auf die Plose. Und wer höher hinaus will, der kommt auf einer Gletschertour im Pflerschtal voll auf seine Kosten.

Was Sie auch interessieren könnte

Skifahren im Eisacktal
teamblau